Nach welchen Prinzipien kann ich mein Leben ausrichten? Welche Wege sind nötig um privaten Erfolg zu haben? Welche für öffentlichen?

Steven R. Covey - Die 7 Wege zur Effektivität

Sieben Wege zur Effektivität

Stephen R. Covey hat mit “Die 7 Wege zur Effektivität“ ein Werk geschaffen, indem er sich, mit dem Wesen des Menschen, seiner Beziehung zu sich selbst und seinen Mitmenschen, und nachhaltigem Erfolg beschäftigt. Sein Buch gliedert sich in vier Teile. Im Ersten, gibt er eine Einführung über die Bedeutung unterschiedlicher Paradigmen und Prinzipien. Der zweite Teil beschäftigt sich mit den ersten drei Wegen seines Effektivitätskonzepts, in dem es um privaten Erfolg geht. Der dritte Teil, handelt von den Wegen vier bis sechs, die den öffentlichen Erfolg beschreiben. Das Buch wird mit dem vierten Teil, dem siebten Weg, abgeschlossen, der von der weiteren Arbeit mit den ersten sechs Wegen handelt.

*

Die Welt mit anderen Augen sehen

Eigentlich kennt es jeder. Wir reden über eine Sache, unser Gegenüber gibt eine Antwort die wir nicht verstehen, und je länger man miteinander redet, wird aus dem Gespräch eine Diskussion. Wenn das passiert ist, sind wir schon an dem Punkt angelangt, an dem sich das Gespräch emotional aufgeladen hat. Bei einer Diskussion sind die Standpunkte mit Gefühlen verbunden, an denen jede Partei festhalten will, und sich nur in den wenigsten Fällen wieder davon abbringen lässt. In einer solchen Situation hilft es sich vor Augen zu führen, dass jeder Mensch die Welt mit seinen eigenen Augen sieht. Für die einen mag ein Stuhl zum sitzen sein, für die anderen ist er eine wunderbare Klamottenablage. ,,Um effektive Beziehungen mit dem Ehepartner, den Kindern, Freunden und Kollegen zu führen, müssen wir zunächst lernen, zuzuhören (S. 61)“. Zum Beispiel kann ein Wust an schwarzen Strichen, Aufgrund unterschiedlicher Erfahrungen und Erlebnisse, von Person zu Person unterschiedlich interpretiert werden.

Die Wege zur Effektivität beschreiben einen Entwicklungsprozess, der lebenslanges Lernen und Arbeiten erfordert. Dieser lässt sich auch nicht verkürzen. Man würde sich selbst nur etwas vormachen. So als ob man erzählt, man könne konzertreif Klavier spielen, obwohl die eigenen Fähigkeiten nur auf Anfängerniveau liegen.

*

Arbeit am privaten Erfolg

Der private Erfolg bildet die Basis, für das weitere vorankommen im Leben. Kümmern Sie sich um sich selbst, bevor Sie sich auf die Dinge mit anderen konzentrieren. Covey behandelt hier die drei Wege: “Pro-aktiv sein“, “schon am Anfang das Ende im Sinn haben“ und “Das Wichtigste zuerst“. Diese Drei verfolgen das Ziel, Unabhängigkeit zu erreichen.

Pro-aktiv sein bedeutet aktives Handeln, mit Einfallsreichtum und Initiative. Das fängt bei der Sprache die wir wählen bereits an. Anstatt zu sagen “So bin ich einfach“, können wir damit beginnen zu sagen, “Ich werde zukünftig eine andere Herangehensweise wählen.“ Durch Pro-aktives Handeln können wir unseren Einflussbereich erhöhen. 

Der Zweite Weg, “Schon am Anfang das Ende im Sinn haben“, beschreibt die Auseinandersetzung mit seinen persönlichen Zielen. Wenn wir wissen wo wir hin wollen, dann wissen wir ganz genau, welchen Weg wir nehmen müssen. Man beendet vermeintlich wichtige Aktivitäten, und beginnt, sein Handeln, nach der eigenen Lebensvision auszurichten. Covey manifestiert, die Bedeutung von einem Prinzipienorientierten Leben als Fundament, für die Entwicklung der vier lebenswichtigen Faktoren, Sicherheit, Orientierung, Weisheit und Kraft.

Der letzte Weg auf dem Pfad zum persönlichen Erfolg wird durch “Das Wichtigste zuerst zu tun“ beschrieben. Fragen Sie sich einmal: Welche Dinge sind diejenigen, die in meinem Leben einen positiven Unterschied ausmachen würden? Die viel wichtigere Frage dabei: Sind es die Dinge die ich tue? Der dritte Weg, ist als die praktische Erfüllung der ersten beiden anzusehen. Covey macht hier die Bedeutung von Lebens- und Zeitmanagement deutlich, deren Essenz er als Prioritäten planen und umsetzen beschreibt.

*

Öffentlichen Erfolg schaffen

Wenn man sich um sich selbst gekümmert hat, und Unabhängigkeit erlangt hat, kann man damit anfangen, äußere Erfolge zu erlangen. Die Wege vier bis sechs sind, “Gewinn/Gewinn denken“, “Erst verstehen, dann verstanden werden“ und “Synergien schaffen“. Covey lehrt hier, dass man ein erfolgreiches Leben im gemeinsamen Einklang mit seiner Umwelt erlangen kann. 

Der vierte Weg ist dabei sehr inspirierend. In ihm wird beschrieben, dass sich menschliche Interaktionen in sechs Paradigmen unterteilen lassen, die aus den verschiedenen Beziehungen von Gewinn und Verlust entstehen. Vor allen Dingen ist die Gewinn/Gewinn Situation diejenige, in der sich beide Parteien mit dem Ergebnis wohlfühlen, die Bedeutendste. Für die Ehe bringt er folgendes Beispiel: “,,Wer gewinnt in eurer Ehe?“, ist eine alberne Frage, Wenn nicht beide gewinnen, verlieren beide (S. 245).“

Wir alle kommunizieren tagtäglich miteinander. Ob es über die Mimik, Gestik oder Sprache, ist spielt dabei keine Rolle. Wir Menschen neigen allerdings dazu, unser Gegenüber mit vermeintlich guten Ratschlägen helfen zu wollen, ohne ihn richtig verstanden zu haben. “Erst verstehen, dann verstanden werden. Das ist der Schlüssel zu effektiver zwischenmenschlicher Kommunikation(S. 280).“ Nach Covey, kann die Fähigkeit den anderen zu verstehen, dabei helfen, mit diesem effektiv zu interagieren und ihn zu beeinflussen. In einem beispielhaften Dialog zwischen Vater und Sohn zeigt er auf, wie positiv die Auswirkungen einfühlendem Zuhörens sein können.

Der letzte Weg des öffentlichen Erfolgs beschäftigt sich mit dem Schaffen von Synergien. “Einfach gesagt, bedeutet Synergie, dass das Ganze größer ist als die Summe seiner Teile (S. 307).“ Es geht hierbei um die Energie, die zwischen den Beziehungen der einzelnen Teile zueinander herrscht. Die gemeinten Teile können dabei Kommunikativer Art sein, die Unterschiede der Menschen zueinander und in ihren Meinungen beschreiben, oder in der Natur ihren Ursprung haben.

Die Erfolgsspirale nach oben

Der letzte Weg, “Die Säge schärfen“, umschließt die vorangegangenen sechs und ist der wichtigste Weg, weil durch ihn diese erst möglich werden. Die Säge zu schärfen bedeutet, seine vier Motivationsdimensionen (Mental, Physisch, Sozial/Emotional, Spirituell) zu trainieren. Für die Dimensionen Mental, Physisch und Spirituell empfiehlt Covey, täglich eine Stunde aufzuwenden, sein Leben lang. Wenn wir es schaffen, die Wege zu verinnerlichen um kontinuierlich mit und an ihnen zu arbeiten, werden wir uns in einer aufwärtsgerichteten Erfolgssprirale aus Lernen, Verpflichten und Handeln bewegen.

*

Dieses Buch motiviert

Coveys Buch ist toll, und ich merke, wie sehr es mich auch im Nachhinein noch begeistert daran, dass dieser Eintrag so lang geworden ist. Das Buch ist nicht vollgestopft mit Geschichten, Metaphern oder sprachlichen Finessen, die es in die Länge ziehen. Es ist zugegebenermaßen kein Buch, das man mal eben schnell gelesen hat. Es ist auf jeder Seite interessant, motivierend und lehrreich. Während des Lesens hatte ich immer wieder Phasen, in denen ich anfing das Gelesene auf mich zu beziehen und zu reflektieren, was es in meinem Leben zu bedeuten hat. Zum Beispiel die Beziehungen zu meinen Mitmenschen, meiner Frau und mir selbst. Es verleitet den Leser auf eine Fahrt zu gehen, die von seinem inneren ins äußere führt. Von dem wie er sich selbst sieht dahin, wie er mit seiner Umwelt umgeht. Von der Vergangenheit, über die Gegenwart in die Zukunft.

Es handelt sich nicht um einen Ratgeber, für berufliche Erfolgssprünge oder Karrieretipps. Was nicht bedeuten soll, dass die beschriebenen Wege nicht langfristig dafür sorgen können, dass man in seinem Leben Fortschritte erlangt. Um das Verständnis für die sieben Wege zu vertiefen, gibt es nach jedem Kapitel praktische Anwendungsvorschläge, die sich gut in den Alltag integrieren lassen. Damit hat man die Möglichkeit, über einen langen Zeitraum mit dem Buch zu  arbeiten. Dieses Buch gehört sicherlich, zu den Besten, die es im Genre der Persönlichkeitsentwicklung gibt. 

Meine Top 3 Learnings

1) Richte dein Leben nach Prinzipien aus, um in der Bahn zu bleiben. Wenn du für dich klar definiert hast, wonach du leben willst, dann ist es leichter nicht die Spur zu verlieren. Schaffe für jeden deiner Lebensbereiche dir diese Prinzipien an, um erfolgreicher, glücklicher und gesünder zu leben.

2) Zu lernen, und nicht danach zu handeln, ist vergebene Mühe. Du hast nichts davon, wenn du lernst, wie du zu dir und deinen Mitmenschen eine gute Beziehung aufbaust, wenn du das Gelernte nicht anwendest. Dann kannst du es auch direkt bleiben lassen und deine Zeit anders nutzen.

3) Die wichtigsten Dinge, die es zu erledigen gilt, sind die Tätigkeiten, die wichtig und nicht dringend sind. Wenn du diese nicht erledigst werden Sie irgendwann dringend, und zum Problem, da du irgendwann nur noch Feuerwehr spielen musst, anstatt dich mit der nötigen Zeit und Energie um die Wichtigen Dinge zu kümmern. Covey beschreibt diese, als “das Herz von effektivem persönlichen Management“.

*

Infos zum Buch

Gabal Verlag
ISBN: 978-3-89749-573-9
Seiten: 394
Quelle meines Texts: ,,Die 7 Wege zur Effektivität“ von Stephen R. Covey

*Werbung, da Amazon Affiliate Partner Link


1 Kommentar

Carmen · 23. September 2018 um 16:38

Hallo Daniel

Ich liebe dieses Buch.
Ist eines der Bücher, welche ich am häufigsten empfehle.
Und gebe Dir völlig recht, auch für mich war das von Dir erstgenannte Learning bezüglich der Prinzipien ein grosser Aha-Effekt und versuche mich immer mehr danach zu richten.

Liebe Grüsse
Carmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.